Zen-On Rhythmina

Eher ein Metronom als ein Rhythmusgerät. Das Gerät besticht durch einen eingebauten Lautsprecher und einen externen regelbaren Eingang, sowie Batteriebetrieb. Am Audio Ausgang kann auch ein Kopfhörer angeschlossen werden, der interne Lautsprecher wird bei eingesteckten Stecker abgeschaltet.
Die ausgewählten Rhythmen werden mit einem Einzähler (4 Metronom Schläge) gestartet und das Tempo lässt sich über einen Drehschalter stufenweise zwischen 40 und 216 BpM einstellen. Ein Display gibt es keins, man muss also der Einstellskala trauen, dafür gibt es aber die Lateinischen Tempi Bezeichnungen gratis mit dazu.

Zwei Regler regeln Gesamtlautstärke und externen Eingang. Neben der Start/ Stop Taste und der Down Beat LED gibt es die 10 Rhythmenwahltaster, die mittels Shift Taster folgende 20 Rhythmen zur Auwahl bieten:
 

Rock 1
Ballade
March 1
Waltz 1
Enka
Rock 2
Swing
March 2
Waltz 2
Ondo
Slow Rock
16 Beat 1
Bossa Nova
Latin 1
Tango
Shuffle
16 Beat 2
Reggae
Latin 2
Bolero

Mit 4 Volume Tastern können die Instrumente Hi Hat/ Cymbal, Snare Drum, Bass Drum und die restlichen Instrumente "Other" in 4 Lautstärkestufen gemischt werden.

Es stehen folgende Instrumente als PCM Samples zur Verfügung:

Bass Drum, Snare Drum, Rim Shot, Hi Tom , Lo Tom, Hi Hat (Open/ Closed), Cymbal, Cow Bell und Hand Clap

Programmieren oder eine Trigger / Sync / Midi Verbindung zur Aussenwelt ist nicht möglich.

Das Gerät ist also ein reines Übungsmetronom mit Rhythmen und Sounds in guter Qualität und für die Musiker gedacht, die sich lieber ihrer Spieltechnik, als irgendeiner Programmiertechnik zuwenden wollen. Also nix für Elektronik Experimentalisten, sondern was für unplugged Gitarreros.


www.beatboxer.de > meine Rhythmusgeräte >zen

Verwendung, auch von Teilen, dieser Seite, nur mit Genehmigung des Aut(h)ors devo@beatboxer.de . Letzte Änderung: 17.4.2002