Fricke MFB 401

Eines der ersten Tupperdosen Geräte aus dem Hause Fricke und nur zum imitieren des berüchtigten 70er Jahre Disco Hand Clappings. Entsprechend spartanisch fällt auch die Frontplatte aus. Aber es wäre nicht Fricke, wenn es nicht diverse Unterschiede zu andern Handclappern gäbe, so ist der MFB 401 Stereo! Die Taster L / R auf der Frontplatte können dabei den linken und rechten Kanal einzeln auslösen. Passend dazu können an der Rückseite 2 Fusstaster angeschlossen werden. Benutzt man nur einen Fusstaster, kann man ihn entsprechend stecken, dass beide Kanäle ausgelöst werden. Akustisch macht das durchaus Sinn, denn ein Stereo Effekt ist, vermutlich durch unterschiedliche Verzögerungszeiten beim Clappen, durchaus erkennbar.

Natürlich kann man das Teil auch mit einem Trigger oder Pad ansteuern, die Anschlagdynamik, die ja bei Tastern wegfällt, hab ich leider noch nicht ausprobieren können. Aber ein Mic Volumen Regler lässt auch hier auf Professionalität schliessen. Und noch eine Miniklinkenstecker Netzteil Anschlussbuchse (was für ein Wort!), die aber nicht benutzt werden muss, da man auch auf 4 unökologische Mignon Zellen zurück greifen kann. Ein entsprechender Batteriehalter ist im Gehäuse integriert. Vermeidet Kabelsalat, sehr sinnvoll!

Zum Schluss sei noch der Kippschalter auf der Frontplatte erwähnt der 3 Stellungen besitzt, die ich mal mit Kurz / Mittel / Lang bezeichnen möchte.

Nun ist es aber mal so, dass Handclapper wohl zu den Dinosauriern unter den E Drums gehören, da auch sie nicht ohne Grund ausgestorben sind ;-)
 


www.beatboxer.de > meine Rhythmusgeräte > mfb401

Verwendung, auch von Teilen, dieser Seite, nur mit Genehmigung des Aut(h)ors devo@beatboxer.de. Letzte Änderung: 28.2.2003