Kawai GB-2 Session Trainer

Bereits die zweite Version einer virtuellen Begleitband zu Übungszwecken für den Elektro Gitarristen oder sonstige "isten" die Alleine geblieben sind.

Der GB-2 besteht aus einer Klangerzeugung mit 64 Sounds, bzw. Keyboard Splits und 55 Rhythmusinstrumenten. Es stehen 48 Songs zur Verfügung die aus Intro, Variation 1 / 2, 2x Fill In und dem Final bestehen. Die Spuren sind in Drums, Bass und Chord unterteilt die einzeln in der Lautstärke geregelt oder gemutet werden können.

Es stehen 10 Speicherplätze zur Verfügung in dem vorhandene Begleitmuster mit anderen Akkorden programmiert werden können. Der Speicher ist Batterie gepuffert, es können aber "Kompositionen" auch auf einer RAM Card abgespeichert werden. In den gleichen Schacht können auch ROM Cards gesteckt werden und das Repertoire zu erweitern.

Mit Midi lassen sich interne Daten auch abspeichern oder externe Klangerzeuger ansteuern, sowie synchronisieren. Auch die internen Sounds können angesteuert werden.

Zur Verwendung als Session Partner hat man allerhand Features eingefügt. Die Eingangsbuchsen für Instrument, Kopfhörer und Fussschalter, sowie Kartenschacht und Einschalter sind gut erreichbar vorn am Gerät angebracht. Es gibt zig Möglichkeiten den Songablauf durch Tasten- oder Fussschalterdruck zu beeinflussen. Neben Start / Stop, kann auch Fill In / Continue, Intro / Ending, Chord /Bass / Drum Volume, Tempo up / down und init, Pattern up / down, Overdrive on / off, Loop out oder Demo Start / Stop den Schalterbuchsen zugewiesen werden.

Für den Gitarristen ist ein regelbarer Overdrive zuschaltbar.

Die Rückseite mit dem Stereo Audio Ausgang, dem Midi In / Out und dem Netzteil Anschluss. Der GB-2 kann auch mit 6 Mignon Batterien betrieben werden, laut Anleitung allerdings nur 4 Stunden. Ein Netzteil ist auf alle Fälle vorzuziehen.

Die Bedienung ist einfach, der Sound kommt einer Wave Table Soundkarte gleich wie sie zur Einführung der ersten Pentium Rechner gang und gäbe waren. Wer Programmieren will (aber wer will das schon) muss sich ein bisschen intensiver mit der Anleitung beschäftigen, es stehen auf alle Fälle zahlreiche (45) schräge und schiefe Akkorde zur Verfügung, die der Laie nicht kennt und der Profi nicht kennen will.

Beim Ablauf der Songs wird im Display immer der Aktuelle und der nachfolgende Akkord angezeigt.

Die 48 Songs setzen sich aus bekannten Evergreens wie "Paranoid" oder "Smoke on the Water" zusammen. Auch 80er Jahre Klassiker finden sich wieder. Das Ideale um den Junggitarristen für wenig Geld einen Motivationsschub zu ermöglichen. Von vergleichbaren Geräten ist der GB-2 meiner Meinung nach einer der Besten, taugt heutzutage aber weder als Sound- noch als Drum Expander (das vielleicht noch eher). Er ist halt als reine Übungskiste konzipiert und diesen Zweck erfüllt er, da nicht zu gross und leicht.

Auch wenn ich selbst Gitarre spiele, hab ich den eingebauten Kopfhörer Amp und Verzerrer noch nicht selbst angespielt, kann also nichts darüber berichten. Elektro Trasher oder Circuit Bender haben bestimmt noch mehr Spass am GB-2.


 


www.beatboxer.de > meine Rhythmusgeräte > gb2

Verwendung, auch von Teilen, dieser Seite, nur mit Genehmigung des Aut(h)ors devo@beatboxer.de . Letzte Änderung: 27.8.2004